Guten Morgen. 
Montag » 20. August 2018 » 11:00:08 » KW 34

Die Zeit läuft!

Die Zeit läuft!

Bei vielen Unternehmen verhält es sich mit der EU-DSGVO so wie bei Studenten mit Prüfungen. Man hat so lange ein Motivationsproblem, wie man kein Zeitproblem hat. Folgende sechs Fragen zur EU-DSGVO sind Indikator dafür, ob Sie ein Zeitproblem haben oder nicht.

1.      Haben Sie eine Dokumentation aus der hervorgeht, in welchen Prozessen und Systemen personenbezogene Daten innerhalb Ihrer Organisation erhoben und gespeichert werden?

2.      Führen Sie für alle in Ihrem Unternehmen genutzte IT-Systeme ein Verzeichnis aller Verarbeitungstätigkeiten? Gilt dies auch für gegebenenfalls eingebundene Cloud-Infrastruktur?

3.      Ist ihr Datenschutzmanagement systematisiert und auf dem aktuellen Stand der Technik?

4.      Haben Sie einen Datenschutzbeauftragten, der in den Neuerungen der EU-DSGVO ausgebildet ist?

5.      Sind Sie in der Lage ihrer Meldepflicht (innerhalb von 72 Stunden bei der entsprechenden Aufsichtsbehörde) bei Verletzung des Schutzes von personenbezogenen Daten nachkommen?

6.      Können Sie Betroffenen (Kunden, Mandanten, Patienten, Arbeitnehmern, etc.) innerhalb von einem Monat mitteilen, welche personenbezogenen Daten durch Ihre Organisation im IT System gespeichert werden, um diese Daten auf Anforderung herauszugeben und zu löschen?

Sollten Sie diese Fragen alle mit „Ja“ beantwortet haben – Herzlichen Glückwunsch!

Sollten Sie Fragen mit „Nein“ beantwortet haben, ist es höchste Zeit, sich mit der EU-DSGVO und der Bedeutung für Ihre Unternehmung zu befassen. Die Zeit läuft, der Stichtag ist der 25.05.2018!

Zurück